Ein ganz liebes Kia ora, an alle!

Weihnachtsgrüße aus Neuseeland von Lukas & Susi

Wir zwei wollten uns mal wieder bei euch allen melden!
Uns zwei'n geht's wirklich supi, geniessen hier bei sommerlichen Temperaturen den weihnachtlichen Trubel.

In der Woche vom 20.-27.09. waren wir ja nochmal unterwegs gewesen und haben in dieser Zeit noch ein wenig die Suedinsel erkundet. Wir wollen euch davon kurz berichten, was wir so in der einen Woche gesehen und auch unternommen haben. Unser erstes Ziel war der Milford Sound. Auf der Hinfahrt dorthin konnten wir bei schönem Wetter die tolle Landschaft geniessen und kamen auch mit den frechen, gefiederten Kea's in näheren Kontakt. Die erste Nacht haben wir in der Milford Sound Lodge auf dem Campingplatz übernachtet.

Für den nächsten Tag hatten wir einen Bootstrip für den Milford Sound gebucht, dieser Ausflug fiel aber wortwörtlich ins Wasser, wir hatten also nicht nur Wasser von unten, sondern auch von oben. Bei der ca. 2-stuendigen Fahrt konnten wir Seelöwen beobachten, ganz viele Wasserfälle sehen und im Milford Deep (ist eine schwimmende Unterwasserbeobachtungstation) Fische und Korallen bewundern. Mit anschließendem Lunch an Land, ging es für uns weiter Richtung Te Anau und nach Riverton, wo wir dann dort auf einem kleinen, gemütlichen Campinglatz geschlafen haben.

Von hier aus fuhren wir dann am nächsten Morgen nach Invercargill und anschließend zur Curio Bay & Cannibal Bay. In der Curio Bay hatten wir so viel Glück und konnten einen Yellow-eyed penguin beobachten, wie er an Land ging. Eine weitere Attraktion dieser Bucht sind 160-millionen Jahre alte Fossile von Bäumen und Baumstümpfen. Danach ging es mit dem Auto und bei strömenden Regen weiter zur Cannibal Bay, dort konnten wir am Strand Seelöwen ausfindig machen. Am Nugget Point schlugen wir unser Nachtlager auf und verbrachten unsere erste Nacht im Auto.

Nach dem Frühstück machten wir uns anschließend zum Nugget Point Lighthouse auf, nach der kurzen Wanderung, fuhren wir dann weiter nach Dunedin, wo wir dort auch die steilste Straße der Welt bezwungen haben. Nächster Stopp und auch die heutige Übernachtung war für uns der Long Beach.

Nach dem Frühstück schnappten wir unsere Klettersachen und machten uns per Fuß auf zum Strand. Wir zwei konnten dort ausgiebig klettern und hatten anschließend auch ein Gipfelerlebnis mit Meeresblick. Hat echt Spaß gemacht & wir hatten hier mal zur Abwechslung schönes Wetter! Die Nacht vom Donnerstag zu Freitag verbrachten wir auf einem DOC Camp und wieder wegen viel Regen im Auto.

Am Freitag fuhren wir weiter Richtung Christchurch. Auf dem Weg dorthin hielten wir noch an den Moarki boulders und an den Elephant rocks an. In der Nähe von Christchurch machten wir noch zwei weitere Klettergebiete „The Port Hill's“und „The Monument“ ausfindig, wo wir auch jeweils am Samstag und Sonntag klettern waren. Unsere letzte Übernachtung war direkt am Carpark unterhalb am Kletterfelsen „The Monument“.

Bei wunderschönem Sonnenaufgang, leckerem Frühstück und wie wir später auch feststellten mit verpasster Zeitumstellung ;o) , konnten wir nach einem gelungenen Klettervormittag die Heimfahrt Richtung Wanaka antreten.

So, dies soll's von uns erstmal wieder sein! Bis bald!Wir wünschen euch allen Frohe Festtage und alles Gute fürs neue Jahr!"Liebe Gruesse aus Neuseeland senden euch, Susi und Lukas.

Viel Spass beim Bilder anschauen!

09 nz d 032

Login