Eier suchen in Spanien - oder Afrika?

Ein kleiner Bericht von unserem Ostertrip nach Teneriffa.

Gebucht kurz vor der Angst, Abflug war Sa. 6.30 Uhr ab Dresden. Da wir keinen Transfer vor Ort hatten, buchten wir einen Mietwagen gleich in DD.

Unser kleines wunderschönes spanisches Landhotel, aus einer alten ehemaligen Poststation entstanden, befand sich in Ganadilla de Abona.

Das Frühjahr ist auch auf dieser Insel die schönste Zeit. Wieder erwarten war sogar im Süden viel Grün und alles voller Blüten. Wenn auch das Wetter etwas durchwachsen war, zum Wandern und Klettern wars Ideal. Auch der Atlantik hat uns, bei Wassertemperaturen um die 20° C kennen gelernt.

Auf dem Plan stand natürlich auch spaniens höchster Berg, der Teide. So wussten wir von Berichten, dass für eine Besteigung ein Permit notwendig sei. Dieses ist in Santa Gruz zu bekommen. Vor Ort allerdings sagte man uns, dass dies bereits 14 Tage vorher per Internet zu bestellen sei. Ist ja toll haben wir ja bei 7 Tagen noch Zeit dies zu tun. Ein Inselkenner gab uns dann aber den Tipp, den Berg doch vor 9.00 Uhr zu besteigen weil die Spanier eh recht faul sind und die Kontrolleure eh erst mit der ersten Bahn kommen und die fährt nun mal erst um 9.00 Uhr.

Na dann machen wir das doch und so starteten wir gegen 2.00Uhr. Eine rasante Bergfahrt mit dem Auto folgte (die Nacht der langen Schatten lässt Grüssen) und so waren wir bereits gegen 2.45Uhr am Beginn des Aufstieges. Der Gipfel wurde gegen 7.00Uhr erreicht. Zehn Minuten später konnten wir einen traumhaften Sonnenaufgang bewundern. Die Wolkenformationen an der Nordküste ca. 3000m tiefer und der Schatten des Tede am Horizont. Beim Abstieg waren wir froh den Weg durch die Lavafelder nicht im hellen gegangen zu sein, so sieht man bereits 2 Stunden vorher die Hütte und es wird dann auch recht warm. Gipfeltemperatur übrigens ca. -6°C.

Auch die Mascaschlucht ist einen Besuch wert. Im Ab- und Aufstieg braucht man ca. 5h. Start ist der Ort Masca auf einem Bergrücken gelegen ähnlich wie Macu Piccu.

Auch lies ich es mir nicht nehmen das Matterhorn Teneriffas zu besteigen. Ein im NO-Teil gelegener kl. Gipfel direkt über dem Meer ca. 700 m hoch. Zu erreichen über einen kleinen Berggrat von einem Dorf aus. (Ziegengitter wieder zu machen)

Alles in allem eine Insel, welche einen weiteren Besucu wirklich wert ist.

Ach zwei Sachen noch: fahrt mit leeren Koffern, Sachen sind sehr preiswert und gut. Und der Benzinpreis liegt aktuell bei 95 ct pro Liter.

Login