Mädelsausflug zur Talsperre Pöhl am 21. – 22.08.2010

Text und Bilder von Astrid

Aufgrund des vielen Regens und einer Absage nach der Anderen, dachten wir schon unser „Weiberausflug“ muss dieses Jahr buchstäblich ins Wasser fallen. Doch wenn „Englein“ reisen - wir hatten das schönste Kletterwetter. Zum späten Freitagnachmittag machten wir 3 (Yvonne, Katrin, Astrid) uns auf und fuhren auf den Zeltplatz an die Talsperre Pöhl. Dank Wurfzelt dauerte das Zeltaufbauen auch nicht lang und wir konnten gemütlich in der Abendsonne sitzend unser Abendbrot und den Rotwein genießen. Der Sonnabend führte uns an die Weiße Elster in das NSG Steinicht. Nach 2 schönen, längeren Klettertouren (Uhustein, Dornbusch) und einer Mittagspause ohne Quasseln (konnten vor lauter Rauschen der Weißen Elster uns nur sehr lautstark unterhalten), wurden noch 3 weitere, kürzere, aber nicht so schöne Kletterrouten erstiegen. Für weitere fehlte uns der Elan aufgrund der Hitze und der Pilze, die wir im Wald fanden. Zurück auf dem Zeltplatz testeten wir das Wasser in der Talsperre und schwammen ´ne Runde. Abendessen gab es diesmal in der Zeltplatzkneipe und die gemütliche Abendrunde fehlte auch nicht. Zusammenpacken ging am anderen Morgen genauso schnell wie Aufbauen und so fuhren wir noch ins Göltzschtal. Ein Kletterfelsen (Kappelstein) nur 20 m von der Straße entfernt war unser Ziel. Wir kletterten fast alle Wege von rechts nach links und Yvonne suchte zwischendurch Pilze. Den kulturellen Teil des Ausflugs absolvierten wir mit der Besichtigung der Göltzschtalbrücke. Uns dreien hat das Wochenende sehr gut gefallen und nächstes Jahr gibt es bestimmt wieder einen Ausflug.

 

Login